MPZ-Aktuell

Wichtiger Hinweis: Eingeschränkte Erreichbarkeit des MPZ

Durch einen Hackerangriff wurde die Telefonanlage des MPZ massiv beschädigt. Bis auf Weiteres ist es daher leider nicht möglich, Nachrichten auf einem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Außerdem werden teilweise Anrufe an andere Anschlüsse fehlgeleitet. An der Behebung der Defekte wird gearbeitet. Wir bitten jedoch dringend, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MPZ nach Möglichkeit über deren E-Mail zu kontaktieren. 


Wenn Sie eine Führung buchen möchten, ist unsere Buchungsstelle folgendermaßen erreichbar:

Montag bis Donnerstag

9.00 – 15.00 Uhr

Tel.: 089/12 13 23-23 oder -24

Fax: 089/12 13 23-26

E-Mail: buchung@mpz.bayern.de

Sie können natürlich weiterhin über unsere Internetseite Buchungsanfragen stellen.

Wenn Sie mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Kontakt aufnehmen möchten, schreiben Sie Ihnen am besten eine E-Mail: Die einzelnen Adressen finden Sie hier.  

Natürlich Kunst!

"Natürlich Kunst!"  - ab 30. Juni präsentieren 16 Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren ihre Kunstwerke im Bayerischen Nationalmuseum. Neben Besuchen der Sammlungen des Bayerischen Nationalmuseums bekamen die Kinder Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen, etwa im Depot und in den Werkstätten. Für die Ausstellung fertigten sie in der Tradition der Renaissance Museumsobjekte aus Naturmaterialien. Dafür hatten sie schon im April an der Isar gesammelt: Isarkiesel, Hölzer, Birkenrinde, Blätter, Holzkohle u.v.m. In der Museumswerkstatt wurde dann aus Natur Kunst.

 

Von 30.6. bis 17.7. ist die kleine Ausstellung „Natürlich Kunst!“ im Bayerischen Nationalmuseum zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen. Wie in der Renaissance können die Objekte in einem modernen „Kunstkammerschrank“ aus MuseobilBOXen bewundert werden. Im Anschluss wandert die Ausstellung in die Einrichtung Lichtblick Hasenbergl, in das Heimatviertel der Kinder.

 

Das Museumspädagogische Zentrum führte das Projekt zusammen mit dem Bayerischen Nationalmuseum, Lichtblick Hasenbergl und dem Bildungslokal Hasenbergl durch. Es kann im Rahmen des Programms „MuseobilBOX“ des Bundesverbands für Museumspädagogik e.V. stattfinden und kann dank des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt werden. Mit „Kultur macht stark“ fördert das BMBF außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche. 

Gemeinsam ins Museum!

Zahlreiche Programme des MPZ werden von Gruppen mit sonderpädagogischem Förderbedarf wahrgenommen. Aufgrund der vermehrten Nachfrage baut das MPZ ab dem kommenden Schuljahr sein sonderpädagogisches Programm zur Förderung von Integration und Inklusion aus. Kinder und Jugendliche aus Förderzentren und Förderschulen, aus Kooperationsklassen und Inklusionsklassen sowie aus schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) erhalten so verstärkt die Möglichkeit, mit kompetener Begleitung die Schätze der Münchner Museen zu entdecken und an diesen besonderen außerschulischen Lernorten gemeinsam Wissen und grundlegende Kompetenzen zu erwerben.

Dank der finanziellen Unterstützung durch das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, die Landeshauptstadt München und den Freundeskreis des MPZ kann das MPZ zurzeit die Führungen für sonderpädagogische Einrichtungen und Inklusionsgruppen kostenfrei anbieten.

Infobroschüre mit allen Programmen zum Download (PDF)

MPZ-Programm Freizeit im Museum 2016 im Internet und als Download

Ob Piraten, Pimentbäume oder Mode zur Zeit des Nationalsozialismus – es gibt auch 2016 wieder viel zu entdecken in den Münchner Museen! Die Angebote des MPZ richten sich an Familien an den Wochenenden, Kinder und Jugendliche in den Ferien, Geburtstagskinder und ihre Freunde/innen und an Erwachsene.

Der neue Flyer liegt in allen beteiligten Museen sowie an der Infothek des MPZ im Untergeschoss der Neuen Pinakothek aus.

Sie können ihn auch hier als pdf herunterladen (Download ca. 1 MB). Oder Sie informieren sich direkt auf der Homepage des MPZ unter Freizeit im Museum.

„Ferne Welten – Nahe Welten"

Viele Menschen verschiedenster Nationalitäten, Sprachen und Kulturen, verbunden durch Flucht, Vertreibung und Emigration, leben häufig lange Zeit in Flüchtlingsheimen und kennen meist nur ihr engstes Umfeld.
Das Museumspädagogische Zentrum München eröffnet mit „Ferne Welten – Nahe Welten. Kultur ohne Grenzen" Flüchtlingen die Möglichkeit, im Austausch der Kulturen Vertrautem zu begegnen und Neues kennenzulernen. Wir bieten speziell auf diese Zielgruppe abgestimmte Führungen im Museum Fünf Kontinente, im Bayerischen Nationalmuseum, im Münchner Stadtmuseum, im Deutschen Museum Verkehrszentrum und in der Pinakothek der Moderne / Moderne Kunst. Die interaktiven Angebote machen den Weg aus der Welt nach Bayern und nach München kulturell erlebbar und tragen damit zur Orientierung in der neuen Heimat bei. In Gesprächen, mit Spaß und abwechslungsreichen Methoden nähern wir uns den Objekten. So wird der Museumsbesuch zu einer spannenden Entdeckungsreise und einer ganzheitlichen Erfahrung. Selbstverständlich berücksichtigen wir die individuellen sprachlichen Voraussetzungen: Teilnehmer/innen mit Deutschkenntnissen können diese im Museum anwenden und erweitern. Wir freuen uns auf Sie!

Flyer zum Download (PDF; 500 KB)